Donnerstag, 28. August 2014

Die Geschichte hinter dem Bild - 12

Kommentare:
 
Hallo meine Lieben
Diese wunderschönen Rosen hat meine Grossmutter von ihren Freundinnen zu ihrem 70. Geburtstag geschenkt bekommen.

Wer öfters fotografiert, wird früher oder später die Erfahrung machen, dass er fast jedes Familienfest fotografieren soll. Jeder in der Verwandtschaft weiss irgendwann, dass du eine Kamera hast und Fotos von Familienfesten sind immer schön. Eigentlich ist es ja nichts Schlimmes. Wenn man das Fotografieren allerdings genau nimmt, dann hat man meistens nicht viel vom Fest. Wird eine spezielle Darbietung geboten, dann muss diese nämlich fotografisch festgehalten werden. Man schaut nicht zu, sondern fotografiert und schaut, dass man kein gutes Foto verpasst. :)


Es war der Wunsch meiner Grossmutter, dass ich an ihrem 70. Geburtstag ein paar Fotos mache. Um sicher zu gehen, dass ich von sämtlichen Gästen ein tolles Foto besitze, habe ich von allen Gästen noch ein Portrait-Foto gemacht.

Oft ist es an Geburtstagen schwierig gute Fotos zu machen. Während dem Apéro sind die meisten Gäste am Essen und Trinken oder sprechen mit anderen Gästen und haben deshalb oft unschön den Mund offen. Später gibt es dann das Essen und dabei will sich verständlicherweise niemand fotografieren lassen. Deshalb habe ich die Gäste in zwei Hälften eingeteilt. Die erste Hälfte habe ich zwischen Salat und Hauptgang fotografiert, die zweite Hälfte dann vor dem Dessert. Zeit, in der man sowieso nur auf den nächsten Gang wartet. ;)

Sarina 

Kommentare:

  1. Oh ja, dass mit den Familienfesten kenne ich sehr gut.
    Von der Hochzeit meiner Schwester zum Beispiel habe ich auch nicht gerade sehr viel mitbekommen. So ist das nun mal, wenn man eine Feier nur durch den Sucher sieht ;-)

    Die Aufnahme von den Rosen gefällt mir übrigens sehr gut. Knackscharf, da wo es sein soll und ein sehr schöner Schärfeverlauf.
    Gefällt mir sehr gut!

    Ich hoffe, dass die restlichen Fotos Dir auch so geglückt sind.

    Gruß, Andreas

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielleicht bekommt man dafür Dinge mit, die den anderen Gästen nicht aufgefallen sind, weil man einfach überall seinen Blick hat und nach guten Fotomotiven sucht. :)

      Vielen Dank! :D Es war ein ungünstiger Raum zum Fotografieren. Sehr düster und die Wände waren alle mit einer Holztäferung verkleidet oder dann waren es grosse Fenster. Hatte zum Teil Bilder, welche nicht ganz 100% kanckscharf (wie du es sagst) waren. Aber habe anschliessend für meine Grossmutter noch ein Fotobuch gemacht und sie hatte grosse Freude an den Bilder. Das ist ja das Wichtigste (ich bin sowieso immer ein wenig kritisch..)

      Lieber Gruss und ein schönes Wochenende

      Sarina

      Löschen
    2. "ich bin sowieso immer ein wenig kritisch"

      Selber ist man IMMER sein größter Kritiker, und das ist auch gut so!
      So erhält man dann auch das Verlangen aufrecht, immer besser zu werden.

      Du hast doch bestimmt schon Ideen, was Du das nächste mal besser machen würdest, oder etwa nicht? ;-)

      Löschen
    3. Das stimmt natürlich! :D

      Doch doch, die hat man immer. :D

      Löschen
  2. Ich kenne es auch, aber mir macht es einfach nur Spaß! Das Bild ist toll, ich würde aber nächstes Mal Hochformat nehmen und vielleicht ein anderer Hintergrund wählen und links und rechts noch ein bisle Luft lassen.

    Liebe Güße Andy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wieso würdest du es Hochformat nehmen? Einen anderen Hintergrund gab es leider nicht. Der Raum war halt einfach so gestaltet. Jetzt wo du es sagst, ein wenig Luft links und rechts, wäre wirklich besser gewesen. :) Danke für die Tipps!

      Sarina

      Löschen
  3. Ich kann mir nur gut vorstellen, wie es sein mag?! Man fühlt sich einerseits geehrt, dass die Familie die Fotos mag und das man beauftragt wird, das Fest fotografisch festzuhalten. Andererseits kommt man gar nicht dazu, richtig mitzufeiern, weil man viel zu sehr damit beschäftigt ist, zu fotografieren. Wichtig ist nur, dass man den Spaß daran nicht verliert :)

    Liebe Grüße
    Love.Heart.Peaches

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das ist eben so. Ich hätte auch ein schlechtes Gewissen, wenn ich einfach nein sagen würde. Wenn man keinen Spass mehr daran hat, sollte man es auch nicht mehr machen. :)

      Sarina

      PS: Das mit dem Link funktioniert, wie ich sehe. ;)

      Löschen

Vielen Dank für Deinen Kommentar! :)

 
© 2012. Design by Main-Blogger - Blogger Template and Blogging Stuff