Samstag, 4. Oktober 2014

Ein ganz besonderer Blogeintrag

Kommentare:
 
Hallo meine Lieben

Auf meiner Instagram-Seite hatte ich euch gefragt, über was ich einmal etwas schreiben soll. Meine Cousine war der Meinung, dass ich etwas persönliches über mich erzählen sollte. Vor einiger Zeit hat sie mich auf Instagram nominiert 20 Fakten über mich aufzuzählen. Natürlich habe ich bei dieser Aktion mitgemacht. Heute möchte ich euch aber ein wenig mehr über mich erzählen.

Am Besten beginne ich damit, wieso es auf meinem gesamten Blog nur ein einzige Bild von mir gibt und weshalb ich im Allgemeinen sehr wenig über mich erzählt habe bis jetzt.

Wieso es nur ein Foto von mir gibt, ist schnell erklärt. Es soll auf meinem Blog um die Fotos gehen, die ich fotografiert habe und nicht um Fotos von mir als Person. Schon oft habe ich gehört, dass ein Blog sympathischer erscheint, wenn man weiss, wer sich hinter dem Schreiber verbirgt. Ich tue mich aber trotzdem immer noch schwer, ein Bild von mir als Profilbild zu verwenden.

Auf meinem Blog befinde ich mich in meiner kleinen Welt. Ich kann Texte schreiben (die zwar wohl die wenigsten wirklich ganz lesen und dennoch liebe ich es) und ich kann meine Fotos mit anderen Menschen teilen. Ich glaube viele in meinem Umfeld wissen gar nicht, dass ich so gerne Texte schreibe und vor allem was für welche.

Mein Blog war bis jetzt eher technisch. Ich möchte euch all meine Tipps und Erfahrungen mitgeben. Bei weitem bin ich kein Profi, aber auch ich habe mal klein angefangen und war um jede Hilfe und jeden Tipp froh. Vieles suchte ich im Internet zusammen. Alles was ich mit Photoshop kann, habe ich durch etliche Youtube-Videos gelernt. Nichts kommt von nichts. ;)



Privat schreibe ich aber oft persönlichere Texte. Mein bester Freund musste schon ein paar lesen. Durch geschriebene Worte fällt es mir leichter über Gefühle und Gedanken zu sprechen. 5 Jahre sind wir nun schon befreundet. Ich bin froh, dass ich ihn in meinem Leben hab und er mich so akzeptiert wie ich bin. Auch wenn ich ab und an ein wenig schwer zu verstehen sein muss. Ich glaube es gab schon Text, die ihn auch schon ein wenig irritiert hatten. :D

Auf meinem Blog habe ich eher Hemmungen Texte zu schreiben, die ein wenig persönlicher sind. Ich bin eher ein schüchterner Mensch. Ich weiss auch nicht, ob das auf einem Fotografieblog überhaupt hinpasst. Naja, ich werde es ja dann an den Reaktionen zu diesem Post sehen.

Ich bin nicht nur ein schüchterner Mensch (was viele mir nicht anmerken, da ich es sehr gut überspielen kann), sondern ich bin auch sehr selbstkritisch. Das obwohl ich mittlerweile schon viele Komplimente für meine Fotos bekommen habe und über 7‘000 Seitenaufrufe zählen kann. Dennoch bin ich immer noch der Ansicht, dass meine Bilder gut, aber sicherlich nicht besonders sind. Immer wenn mich jemand für ein Shooting fragt, denke ich mir: „Kann ich das? Werden ihr die Bilder überhaupt gefallen?“. Da gibt es aber auch diese Bilder, die ich ansehe und denke, doch das Foto ist wunderschön. Und bis jetzt gab es (zum Glück) noch nie ein Shooting, bei welchem das Model anschliessend nicht zufrieden war mit den Bildern.

Jemand hat mir einmal (nein eigentlich schon mehrmals) gesagt, ich solle mir nicht immer so viele Gedanken machen. Dieser Mensch hat so recht. :) Manchmal muss das einem einfach einmal der richtige Mensch ins Gesicht sagen, damit man es versteht. Danke :)



Ich glaube aber, dass jeder dieses Gefühl kennt. Wieso sind wir eigentlich immer so kritisch zu uns? Etwas positives hat es aber doch. Man verbessert sich immer ein kleines Stückchen und erreicht vieles, wo man am Anfang niemals damit gerechnet hätte. Ab und zu lohnt es sich, sich Gedanken darüber zu machen, was man hätte besser machen können. Ich möchte oft einfach alles von Beginn an richtig machen. Erst etwa mit 20 Jahren kam ich zur Einsicht, dass man Fehler machen muss, um aus Fehlern lernen zu können. Klar sollten Fehler vermieden werden, aber Fehler passieren und man kann aus ihnen viel mehr lernen.

Sobald meine Gedanken aus mir heraussprudeln, werden die Texte länger und länger. Ihr wisst nun schon einiges mehr über mich und bestimmt werde ich bald wieder einmal etwas über mich schreiben. Bin gespannt auf die Kommentare. Wer hat überhaupt alles bis zum Schluss gelesen? :D

Vielleicht zum Schluss noch eine kleine Zusammenfassung. Verliert nie den Mut etwas zu tun, dass ihr liebt. Egal was andere Menschen davon halten, ob es ihnen gefällt oder nicht. Ganz ehrlich, auch wenn ihr vielleicht absolut kein Talent in dem habt, was ihr macht. Du liebst es, dann tu es! :) Jeder hat seine Zweifel, jeder verliert einmal den Mut. Doch gebt niemals auf. :) Und jetzt vielleicht noch das wichtigste (für mich persönlich). Fehler sind nicht schlimm. Man muss Fehler machen, um aus ihnen für die Zukunft lernen zu können. :)

Sarina

Kommentare:

  1. Hallo Sarina
    Dieser Text hat mich sehr berührt, denn du kannst wirklich, wirklich toll schreiben und fotografieren!
    Und ja ich habe den Text bis zu Schluss gelesen ;)
    Ich finde es gut, dass du nie aufgibst, trotz selbstkritik. Und auch super finde ich, dass du die Leser motivierst! Es gab z.B auch mir ein wenig mehr Mut, denn manchmal überlege ich auch lange, ob ich meinen Blogpost veröffentlichen soll und ob er gut genug ist usw..
    Auf jedenfall freue ich mich schon auf deinen nächsten Post!

    Liebe Grüsse Celosia ♡
    www.celosia-s.blogspot.ch

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Celosia

      Das freut mich sehr, dass Dir mein Text so gut gefallen hat und Du ihn sogar bis zum Schluss gelesen hast. :D :D Vielen vielen Dank! :)

      Es freut mich, dass ich Dir ein wenig Mut machen konnte. :) Du hast einen tollen Blog und ich werde bestimmt öfters bei Dir vorbei schauen. :) Mach weiter so! :)

      Liebe Grüsse
      Sarina

      Löschen
  2. Eigentlich lese ich lange Texte nie bis zum Ende, aber bei deinem Text war das irgendwie anders... Ich fing an zu lesen und konnte gar nicht aufhören, ich musste weiterlesen.
    Ich fand ihn so schön, ich liebe Texte die einem etwas sagen sollen, mit auf dem Weg geben sollen. Darum schätze ich es sehr, persönliche Texte von anderen zu lesen, so wie deiner.
    So wie du den Text geschrieben hast macht es alle Sinn, ich habe auch sehr sehr oft das gleiche Problem, ich glaube wir beide sind da nicht alleine (zum Glück). :)

    Ich mache gerade auf meinem Blog ein GIVEAWAY, vllt hast du Lust daran teilzunehmen.
    Ich würde mich sehr freuen! | Link → http://mode-de-vie-blog.blogspot.de/2014/10/giveaway.html

    Liebsten Gruß und noch einen schönen Abend, Bella♥
    vom http://mode-de-vie-blog.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Bella
      Vielen lieben Dank für Deinen schönen Kommentar. :) Man hat halt immer das Gefühl, dass man alleine auf der Welt ist mit all den Problemen und dabei geht es eigentlich fast allen so. :)

      Lieben Gruss und ebenfalls einen schönen Abend wünsche ich Dir! :)
      Sarina <3

      Löschen
  3. Wirklich gelungen. Der Text regt zum Weiterlesen an und man bekommt mal die Möglichkeit, die junge Frau hinter der Kamera kennenzulernen. Die zerbrechliche, junge Frau, die mit all ihren Zweifeln und all ihrer Schüchternheit ihr Ziel verfolgt und noch genug Positives übrig hat, anderen Mut zu zusprechen.
    Mach weiter so :)

    Liebe Grüße
    Love.Heart.Peaches

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo L.H.P

      Vielen Dank für Deine wunderschönen, lieben Worte! :D

      Sarina

      Löschen

Vielen Dank für Deinen Kommentar! :)

 
© 2012. Design by Main-Blogger - Blogger Template and Blogging Stuff