Sonntag, 21. Dezember 2014

Digitalevent 2014

Kommentare:
 
Hallo meine Lieben

Am 6. Dezember war ich am Digitalevent 2014 in Baden. Wer mir auf Instagram folgt oder meiner Facebook-Seite, der hat bereits ein paar Bilder gesehen. Ich habe dort den Vortrag von Calvin Hollywood, SOMEXCLOUD und Martin Krolop besucht. Ausserdem habe ich die Präsentation der Canon Neuheiten besucht. Heute möchte ich euch einen kleinen Einblick, respektive einen Rückblick in diesen interessanten und lernreichen Tag geben.
Die Ausstellung fand in der Trafohalle in Baden statt.

 
Vortrag 1: Calvin Hollywood – Peoplefotografie à la Calvin Hollywood
Um 11.00 Uhr sollte der Vortrag von Calvin Hollywood beginnen, bereits einige Minuten vorher stellte sich Calvin den anwesenden Besuchern vor. Ich glaube zwar, dass es im gesamten Raum niemand gab, der ihn nicht gekannt hätte. Es machte ihn aber noch sympathischer und es lockerte allgemein die gesamte Stimmung auf. Calvin hatte sich einiges für den rund 60 minütigen Vortrag vorgenommen. Pünktlich um 11.00 Uhr begann er dann offiziell mit seinem Vortrag. Wir konnten Calvin zuschauen, wie er bei einem Photoshooting vorgeht. Es gab uns viele Tipps im Umgang mit dem Kunden. Ausserdem zeigte er uns, wie er die verschiedenen Hintergründe später bei der Bearbeitung einsetzt. Ich werde seine Tipps beim nächsten Shooting und bei der anschliessenden Bearbeitung ausprobieren. Der Vortrag von Calvin war super spannend und richtig lustig. Ich fand es super, dass Calvin frei gesprochen hat. Man merkte, dass er das nicht zum ersten Mal gemacht hatte und er wusste, wovon er sprach. Gemeinsam mit Damaris, die ebenfalls an diesem Vortrag war, haben wir uns die DVD von Calvin gekauft. Sobald ich sie von Damaris erhalten werde und ich genügend Zeit habe, werde ich mir diese anschauen. Ich kann euch einen Vortrag von Calvin sehr empfehlen. Ihr findet viele hifreiche Videos auf Youtube von ihm.



Vortrag 2: SOMEXCLOUD – Social Media für Fotografen
Um 12.45 Uhr startete mein zweiter Vortrag. Ich hatte grosse Erwartungen an diesen Vortrag und wurde leider doch ein wenig enttäuscht. Die Fotografin Barbara Hess und die Fotografen Mike Flam und Boris Baldinger erzählten von ihren Erfahrungen mit Social Media. Die beiden Fotografen hielten ihre Kärtchen mit Text in den Händen und sprachen daher nicht frei. Barbara Hess hingegen verzichtete auf Notizen und sprach frei. Leider merkte man allen 3 an, dass sie sehr nervös waren. Trotz allem, konnte ich noch ein paar hilfreiche Punkte aus dem Vortrag mitnehmen.

1. Sich fragen, wer ist mein Kunde? Wem muss das Bild gefallen? (Dieser Punkt sprach allerdings bereits Calvin Hollywood in seinem Vortrag an.)
2. Sich auf 2-3 Plattformen konzentrieren
3. Instagram bewusster nutzen
4. mit Twitter kommt man einfacher in Kontakt

Vielleicht ging ich mit zu grossen Erwartungen an den Vortrag. Allgemein hatte ich mir den Vortrag einfach anders vorgestellt. Ich dachte, ich bekäme viel mehr Tipps wie ich das Social Media einsetzen sollte/könnte. Am Schluss gab es dann noch eine Fragerunde. Die Stimmung war nun weniger angespannt und man konnte seine persönlichen Fragen stellen. Dieser Teil des Vortrages gefiel mir dann sehr gut.

Vortrag 3: Martin Krolop – Wie Bilder sprechen – Bildsprache in der inszenierten Peoplefotografie
Der Vortrag von Martin Krolop bildete mein Abschluss des Tages. Wie Calvin Hollywood, sprach auch Martin frei. Bereits von Beginn an war ich von seinen Worten gefesselt. Er hatte eine selbstbewusste und humorvolle Art der Präsentation. Er gab uns diverse Tipps mit auf den Weg. Welche Wirkung beispielsweise bestimmte Gegenstände oder Farben auf den Bildern haben können. Doch anstatt uns nur zu sagen, was welche Wirkung haben kann, machte er mit uns ein paar Übungen. So sollten wir uns beispielsweise jemanden mit einem Anzug vorstellen. Sogleich fragte er in die Runde wer sich nun alles einen Mann und wer eine Frau vorgestellt hatte. Es war spannend zu sehen, dass sich fast alle der Zuhörer einen Mann vorgestellt hatten. So verbinden wir in unseren Köpfen einen Anzug automatisch mit einem Mann, meist einem Bänker. Für die zukünftigen Shootings gab er uns den Tipp, möglichst viele Adjektive zusammen zu tragen und uns dann passende Posen und Accessoires dazu auszudenken. Ich werde mir seine Ratschläge für meine kommenden Shootings zu Herzen nehmen. :)

Canon Neuheiten:
Um am Nachmittag die Zeit zu meinem letzten Vortrag zu überbrücken, besuchte ich noch den Vortrag über die Canon Neuheiten. Es wurde die neusten Objektive und insbesondere die neue Canon 7D Mark II vorgestellt. Mit meiner „uralten“ Canon Eos 450D kam ich mir fast ein wenig fehl am Platz vor. In den vergangenen Jahren hat sich einiges getan und mir wurde bewusst, dass alleine von den technischen Zusatzfunktionen meine Canon nicht einmal mehr mit einer Kompaktkamera mithalten kann. Insbesondere bei den ISO-Einstellungen. Die Canon 7D Mark II hat eine erweiterbare ISO-Einstellung von 25.600 im Vergleich, meine Canon 450D hat eine ISO-Einstellung von max. 1600. Schon oft wäre ich über eine bessere ISO froh gewesen. Ich möchte mir aber ja schon lange eine neue Kamera zulegen. Nun habe ich einen Grund mehr, wieso sich das viele Geld für eine neue Kamera lohnen würde.

Fazit des Tages:
Der Tag war sehr spannend und lehrreich. Allerdings hatte ich mir die gesamte Ausstellung ein wenig grösser vorgestellt. Bestimmt werde ich wieder einmal an den Digitalevent gegen. Ich werde mir dann aber besser überlegen wie ich mein gesamter Tag planen möchte. Einen Besuch ist die Ausstellung aber auf jeden Fall wert.



Kommentare:

  1. Ich kam zufällig auf deinen Blog...
    Besten Dank für deine Einsicht in den Digitalevent. Ich verfolge Calvin erst seit kurzem in Facebook und bin hell begeistert von ihm. Deine Meinung dazu hat dies auch bestätigt.
    Gruss, Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Katja

      Freut mich, dass du zufällig auf meinen Blog gestossen bist. :)

      Calvin ist wirklich super. Mir gefällt besonders, dass er seine eigene Art hat, weiss wovon er spricht und den Inhalt jeweils auch mit Humor vermittelt. Er ist natürlich einfach ein wahrer Künstler im Vorträge halten. :D Seine Bühnenpräsenz ist spitze. :)

      Gruss Sarina

      Löschen

Vielen Dank für Deinen Kommentar! :)

 
© 2012. Design by Main-Blogger - Blogger Template and Blogging Stuff